Über mich

Martin Gruber ist orthopädischer Chirurg, Sportorthopäde, langjähriger medizinischer Betreuer beim ÖSV und den Beachvolleyball-Majors. Er hat mit dem MZA eine sportmedizinische Praxis. Und hier stellt er sich vor:

Guten Tag,

Im Moment haben Sie wahrscheinlich gerade Schmerzen. Schon länger oder akut. Und zwar am Bewegungsapparat – also irgendwo bei Bändern, Sehnen, Gelenken, Knochen… Ich kann zwei entscheidende Dinge für Sie tun:

  1. Ihre Schmerzen lindern
  2. Die Funktion des Bewegungsapparats verbessern

Denn Schmerzen und Einschränkungen in der Beweglichkeit sind mitunter im wahrsten Sinne lähmend. Man bewegt sich unsicher, verkrampft sich und fühlt sich eher wie Passagier als wie Pilot auf der Reise durchs Leben.

Hier die gute Nachricht: Wir kriegen das wieder hin! Ich habe mein gesamtes berufliches Leben der Behandlung und Heilung des Bewegungsapparats gewidmet.

  • Seit 1. Jänner 2021 bin ich Ärztlicher Leiter am Bundesinstitut für Leistungssport – am besten bekannt als „Südstadt“.
  • Ich betreue seit 15 Jahren das ÖSV-Nationalteam – unter anderem 7 Jahre beim legendären Hahnenkammwochenende.
  • Ich bin mit meinem Team für die medizinische Betreuung der Athleten beim Vienna Beach Majors auf der Donauinsel verantwortlich.
  • Ich habe mit dem MZA – Medizinzentrum Alserstraße – und der Sporthalle Wien modernste Behandlungs- und Trainingseinrichtungen aufgebaut.

Meine Stärken liegen bei Sport- und da im Besonderen bei Knieverletzungen. Außerdem bin ich ein wenig stolz darauf ein anerkannter Experte bei der Korrektur von Fehlstellungen der Knie – salop X- und O-Beinen – zu sein.

Ich habe in meinen 20 Jahren als Chirurg mehrere tausend Kniegelenke operiert. Eine Operation steht bei mir jedoch immer erst am Ende einer genauen Analyse. Wo immer ich einen Weg sehe, mit Bewegung und Therapie Erfolge zu erzielen, gehe ich diesen auch mit meinen Patientinnen und Patienten.

Wir melden uns gern bei Ihnen und ich nehme mir persönlich Zeit für Sie. Gemeinsam kommen wir wieder in die Gänge.

Ihr Martin Gruber


Mein Knie-Credo

Was macht einen guten Chirurgen aus? Das exzellente theoretische Wissen. Die Kniechirurgie entwickelt sich ständig weiter – am Ball zu bleiben ist Voraussetzung um richtig zu diagnostizieren und zu behandeln.

Neben Wissen, ist das Handwerk wichtig. Die Fertigkeit mit unterschiedlichen Werkzeugen, Materialien und der Qualität des menschlichen Gewebes richtig umzugehen. Da braucht’s Gefühl, Erfahrung und Sicherheit.

Und zur Erfahrung wäre noch zu sagen: Erfahrung, Erfahrung und Erfahrung. Ein guter Kniechirurg wird nicht geboren – diese Kompetenz baut man sich über zehn Jahre Ausbildung und dann tausende Stunden Praxis auf. Ein viertel Jahrhundert meines Lebens habe ich nun in das Wunderding Knie investiert.


Haben Sie Schmerzen am Bewegungsapparat?